Rezeption-Schmitz-Jagla-Steuerberatung

Die Start-up-Unternehmer bzw. Existenzgründer brauchen viel Mut, eine gute Idee und das nötige Geld. Doch selbst wenn dies alles vorhanden ist, fehlt noch etwas Entscheidendes: das richtige Know-How rund um Verwaltung, Steuern, Lohn, Finanzplanung etc.

Deshalb ist es besonders in der Anfangsphase eines Unternehmens ratsam, sich einen Steuerberater an die Seite zu holen. Denn wir können in alle Richtungen für Sie tätig werden –und Sie damit entlasten, während Sie sich um fachliche Belange kümmern.

Diese Bereiche können wir für Sie übernehmen

Gerade als Anfänger gibt es viel zu beachten – von der Kreditaufnahme bis zur Anmeldung bei Kammern und Krankenkassen… Der Steuerberater hilft Ihnen bei:

  • Steuern
  • Sozialversicherung
  • Anderen Abgaben
  • Mehrjährige Planungen
  • Wahl der optimalen Rechtsform Ihres Unternehmens

Auch die Tragfähigkeit des Unternehmens kann ein Steuerberater prüfen, in dem er relevante Zahlen ins Verhältnis setzt.

Start-up-Beratung-Schmitz-Jagla
Start-up-Beratung-Schmitz-Jagla
Startup-Schmitz-Jagla

Auch wenn es um das „Juristendeutsch“ geht, welches vielen Start-Up-Unternehmern das Leben zu Beginn schwer macht, ist Hilfe vom Steuerberater angesagt.

Wichtig für Existenzgründer: die Finanzstrategie

Überlebenswichtig für das Unternehmen ist, dass die Finanzstrategie optimal ist. Dies umfasst nicht nur die Firma an sich, sondern den Unternehmer auch privat. Damit der Steuerberater gegenüber Banken und Behörden agieren kann, wie beispielsweise dem Finanzamt, sollte er mit den entsprechenden Unterlagen und Vollmachten ausgestattet werden. Denn nur so kann er Eintragungen und Behördengänge erledigen. Ermöglichen Sie uns als Steuerberatern den Zugriff auf ihre Daten, können wir Ihnen auch in Fragen der Buchhaltung zur Seite stehen.

Startup-Schmitz-Jagla

Diese Vorteile hat die Beauftragung des Steuerberaters für Existenzgründer

  • Zeitersparnis, die für das Kerngeschäft genutzt werden kann
  • Steuerberater als Fachmann für juristische und gesetzliche Fragen
  • Beratung für beste Rechtsform
  • Sicherheit gegenüber dem Finanzamt
  • Erledigung von Behördengängen
  • Finanzstruktur verbessern
  • Kostenersparnis auf längere Sicht gesehen (können dadurch Fehler vermieden werden, drohen weder Nachzahlungen noch andere Nachteile)